Bibimbap (비빔밥) ist ein koreanisches Reisgericht, das mit unterschiedlichen Toppings unvergessliche Geschmackserlebnisse erzeugt. Abgerundet wird Bibimbap mit einer von vielen wählbaren Saucen zum Würzen und Verfeinern. In Korea gibt es neben dem üblichen Bibimbap auch spezielle Sorten und Zubereitungsarten wie u.a. das Dolsot-Bibimbap, welches in der typisch koreanischen Tontopfschale zubereitet wird.

 

bibimbap-original

Bibimbap - 비빔밥

Reisschale mit Toppings
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gerichttyp: Frühstück, Hauptgericht
Land & Region: Koreanisch
Schärfelevel: Saucenabhängig
Vegetarisch: wahlweise
Schwierigkeit: 1 von 5
Geschmack: 5 von 5
Portionen: 1
Kalorien: 800kcal

Equipment

  • Reiskocher

Zutaten

Basis Zutaten

  • 200 g Rundkornreis (gekocht) Reiskocher empfehlenswert

Basis Zutaten Toppings

Basis Zutaten Sauce (weitere Saucen scrolle weiter runter!)

Anleitungen

  • Koche zuerst den Reis. Das geht am besten mit einem Reiskocher, weil der Reis meiner Meinung nach dann perfekt schmeckt.
  • Schneide das von dir gewählte Gemüse und brate, koche oder dünste es. Eventuell würzt du das Gemüse noch mit etwas Salz und Pfeffer.

Beispiel Gemüsezubereitung und Toppings

  • Möhre: Schneide die Möhre in sehr dünne Sticks und brate diese mit etwas Öl an und würze mit Salz. Sofort verwendbar!
  • Frischer Spinat: Blanchiere den frischen Spinat für ca. 30 Sekunden, schrecke die Blätter sofort mit eiskaltem Wasser ab, quetsche überflüssige Flüssigkeit vollständig heraus und würze den Spinat mit Sesamöl und Meersalz nach Belieben. Sofort Verwendbar!
  • Kohl Kimchi (ungebraten): Schneide das Kohl Kimchi klein und würze es mit etwas braunen Zucker und Sesamöl. Sofort Verwendbar!
  • Brate eine beliebige Anzahl von Spiegeleiern an oder verwende auch nur das rohe Eigelb. ich bin ein Fan von leicht angebratenen Spiegeleiern, wobei das Eigelb schön flüssig bleibt.
  • Zucchini: Schneide sie in dünne Halbmondscheiben und brate sie kurz mit etwas Öl an. Schmecke mit etwas Salz und Pfeffer ab. Sofort Verwendbar!

Zubereitung der Sauce(n)

  • Mixe die von dir gewünschte Sauce an. Hier musst du deinen persönlichen Favorit finden. Keine Sorge, scrolle weiter herunter, da habe ich verschiedene Saucen - Varianten aufgelistet! Die einfache Topping Sauce besteht aus folgenden Zutaten:
    4 EL Gochujang (koreanische Chilipaste), 1 Knoblauchzehe(n), 1 EL Brauner Zucker, 1 EL Oligotang (oder Mulyeot, Honig), 1 EL Gochugaru (koreanisches Chilipulver), 1 EL Ganjang, 1 EL Sesamöl

Vervollständigen

  • Füge alles in einer großen Schüssel zusammen und gib 1 EL Sesamöl hinzu.
  • Mixe alles durch und das Schlemmern kann beginnen.
Schon ausprobiert?Ich freue mich auf deine Bewertung

Bibimbap in Korea

Es gibt sehr viele Gründe, warum dieses farbenfrohe Gericht in Korea so beliebt ist und warum die Regierung sowie zahlreiche koreanische Unternehmen das jahrhundertealte Bibimbap als Aushängeschild für die Globalisierung der koreanischen Küche verwenden. Aufzeichnungen zeigen, dass der Name von Bibimbap in der Geschichte immer wieder geändert wurde. All diese unterschiedlichen Namen bedeuteten jedoch „Mischen der Beilagen mit Reis“. Angeblich wurde Bibimbap am königlichen Hof der Joseon-Dynastie (1392-1910) gegessen. Dies ist jedoch nur eine von zahlreichen Vermutungen, die die Herkunft des Gerichts erklären. Manche Leute glauben, dass der Verzehr von Bibimbap eine effektive Möglichkeit für Bauern war, eine schnelle Mahlzeit auf den Feldern zu teilen. Andere behaupten, dass Bibimbap zum ersten Mal während des Aufstands der Landwirte in Donghak im Jahr 1894 gegessen wurde, als das Fehlen von Schalen ein einfaches gemeinsames Essen erforderte. Mancher argumentiert sogar, dass Bibimbap entwickelt wurde, um Essensreste nach Ahnenzeremonien oder am Silvesterabend zu konsumieren und das neue Jahr auf einer sauberen Tafel einzuläuten. Bibimbap ist in und außerhalb Koreas überall zu finden – in feinen Restaurants, kleinen Buden und sogar in Flugzeugen. Viele Südkorea-Reisende verbinden von allen Städten, die sie besucht haben die Stadt Jeonju mit gutem Essen. Seoul ist zwar die Hauptstadt des Landes, aber Jeonju ist ohne Zweifel die kulinarische Hauptstadt und hier lohnt es sich nach dem besten Bibimbap zu suchen.

Verschiedenen Varianten von Bibimbap

Bibimbap vereint im Idealfall alle 5 Geschmacksrichtungen (süß, salzig, sauer, bitter und würzig) in einer einzigen Schale. Alle Grundzutaten wie Reis, Gemüse und Fleisch lassen sich beliebig variieren. Dafür eignet sich besonders leicht gewürztes Gemüse, oftmals mit der Namensendung „-Namul“ , sowie Rindfleisch (oder auch rohes Fleisch, siehe da obere Foto im Text). Gekrönt wird ein Bibimbap üblicherweise mit einem gebratenen Spiegelei, wobei das Eigelb noch flüssig ist. Manche Leute verzichten auch gerne auf das Eiweiß und verwenden nur das Eigelb.

Anschließend wird es mit einer leckeren Sauce verfeinert. Ich habe weiter unten mehrere Saucen-Variationen aufgelistet. Fleischliebhaber können z.B. Schweinefleisch, Rind, Hühnchen oder auch Lammfleisch verwenden. Ebenfalls möglich sind Meeresfrüchte sowie natürlich auch vegetarische/vegane Varianten. Als Fleischalternative eignet sich beispielsweise auch Tofu und dieser in Kombination mit Spinat, Karotten sowie Bohnensprossen ergibt ein perfektes pflanzen-basiertes Bibimbap. Nimm einfach das Gemüse, was Du gerade Zuhause hast und wähle nach Lust, Laune und Jahreszeit. Für ein veganes oder vegetarisches Bibimbap kannst Du z.B. drei bis vier Gemüsesorten verwenden und schließlich deine vitale und bunte Schale genießen. Egal, ob Du das koreanische Bibimbap nach vegetarischer Art oder mit Rindfleisch servierst, Du wirst die robusten Aromen bei jedem Bissen lieben!

Diese Beilagen eignen sich als Bibimbap Topping

Da wir hier von koreanischen Essen reden, darf man die legendären Beilagen natürlich nicht vergessen. Ein koreanischer Esstisch sieht üblicherweise ein Hauptgericht, eine Suppe, eine Portion Reis und mindestens 3 bis 50 Beilagen vor. Koreanische Beilagen sind Kleinigkeiten, die idealerweise die Geschmäcker salzig, süß, bitter und sauer zusammen abdecken um der gesamten Mahlzeit eine volle Geschmacksharmonie geben. Die enorme Vielzahl an Beilagen, auch Banchan genannt, machen die koreanische Küche so besonders. Das Gute dabei ist, dass sich viele Banchan als hervorragendes Topping für Bibimbap eignen.

Bibimbap Toppings

  • Spiegelei oder nur Eigelb
  • klein geschnittene Salatblätter
  • Kimchi (unbehandelt oder gebraten)
  • Dünnes Fleisch oder Dosenfleisch (natürlich angebraten)
  • geröstetes Seegras (Gim) (Klein schneiden oder als Wrap benutzen, KEIN Nori, du benötigst die geröstete Variante!)
  • Angebratene Zucchinihalbmonde (mit Salz verfeinert)
  • Angebratene Möhrensticks (mit Salz verfeinert)

Schaue dir doch direkt einige unserer Rezepte dazu an. Manche gelingen wirklich sehr einfach.

Wie mache ich das perfekte Bibimbap?

Die National-Spezialität ist Dolsot-Bibimbap, das eher die Serviermethode in einem dickwandigen heißen Steintopf (Dolsot) näher bezeichnet. In den heißen Topf wandert zunächst Sesamöl, danach der Reis mit allen Toppings. Der besondere Geschmack ensteht durch ein rohes Ei, das kurz vor dem Servieren rein geschlagen wird. Alles wird schnell miteinander vermischt, dabei gart das Ei durch und am Topfboden bildet sich eine knusprig Kruste des Reis, die alle Geschmäcker miteinander verbindet. Im Gegensatz zum „normalen“ Bibimbap, das durch die kalten Toppings eher lauwarm verzehrt wird, bleibt dieses Gericht bis zum letzten Löffel heiß.

Beim Dolsot Bibimbap wird zum Schluss die Schale mit lauwarmen Wasser aufgefüllt und mit dem „angebrannten“Reis vermengt. Dieses Süppchen rundet den deine Mahlzeit noch einmal ab, wenn du dann überhaupt noch hungrig bist.

Die passenden Saucen als Topping

Ganz wichtig für leckeres Bibimbap ist sicherlich die Sauce. Du kannst auch bereits fertige Bibimbap Sauce kaufen, aber ich empfehle dir, deine eigene Variante zu mixen. Aus der Bibimbap-Sauce ist koreanische Chilipaste (Gochujang) nicht wegzudenken, denn sie gibt dem Gericht einen scharfen und sehr leckeren Beigeschmack. Neben den folgenden Saucen gibt es noch viele weitere Mixturen. Ich habe schon einen Saucen Guide geplant, denn die Saucen sind nun ja, wirklich sehr wichtig 🙂

Sauce 1 – Die Standard Sauce und einfache Variante

  • 4 EL Gochujang
  • 1 EL Knoblauch (fein gehackt , oder 1 TL Knobauchpuver)
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Sirup (Mais oder Reissirup (=Mulyeot, Oligotang, Ssalyeot), alternativ auch Honig)
  • 1 EL Gochugaru
  • 1 EL Soja Sauce

Sauce 2 – Yak-Gochujang (würzige Hackfleischsauce)

  • 250 Gr Hackfleisch gemischt
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Sirup (Mais- oder Reissirup, alternativ Honig)
  • 4 EL Gochujang
  • 1 TL Pfeffer

Hierbei musst du zuerst das Hackfleisch mit etwas Öl anbraten und anschließend die anderen Zutaten hinzugeben. Alles gut vermixen und fertig 🙂

Sauce 3 – würzige Tunfischsauce

  • 1/2 Dose Tunfisch
  • 1 EL Knoblauch (fein gehackt oder 1 TL Knoblauchpulver)
  • 1 EL Gochujang
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Sirup (Mais- oder Reissirup, alternativ Honig)
  • 1/2 EL Sesamöl

Einfach alles vermengen und genießen 🙂

Sauce 4 – Salzig und milde Sauce – Gangdoenjang Sauce

  • 150 gr Soft Tofu (=Silken Tofu)
  • 1/2 Zwiebel , fein gehackt
  • 2 EL Gochugaru
  • 2 EL Doenjang Paste (=Sojabohnenpaste)
  • 1/2 EL Gochujang
  • 1 EL Knoblauch , fein gehackt
  • 50 ml Wasser oder Dashima Myeolchi Yuksu ( = Rezept hier – Link)

Brate zuerst Zwiebel an, gib dann ALLE anderen Zutaten hinzu und köchle das Ganze für ca 5 Minuten mit verschlossenem Deckel.

Wie isst du Bibimbap?

Beachtet unbedingt immer, dass alle Zutaten erst beim Verzehr miteinander vermischt werden, damit sich das Aroma besser entfalten kann. Das mag Dich nun etwas überraschen, aber in Korea ist man den Reis tatsächlich mit dem Löffel und nicht wie in Japan mit Stäbchen. Der Löffel hilft, dass sich die Aromen der verschiedenen Zutaten in jedem Bissen entfalten können.

Das Besondere am Kochen im Dolsot ist, dass der Reis am inneren Rand der Schale anbrennt und dadurch ein zusätzlich rauchiges Aroma abgibt. Nachdem man den Hauptinhalt verzehrt hat (Bibimbap als Beispiel) wird der Dolsot mit Wasser aufgefüllt und mit einem Deckel abgedeckt. Der angebrannte Reis und das Wasser bilden eine Suppe als Nachspeise, die auch als “ Sungnyung “ bekannt ist. In vielen Fällen fügt man dann nach Belieben Meeresfrüchte oder Gemüse hinzu.

Wie gesund ist eine Portion Bibimbap?

Wie bereits am Anfang erwähnt, ist eine Schale Bibimbap sehr gesund und steckt voller Energie. Eine Portion Bibimbap ist u.a. reich an Kohlehydraten, Vitaminen und Proteinen. Außerdem hält sie dich extrem lange satt. Mit einer vegetarischen Variante isst Du quasi die Farben eines Regenbogens und tust deiner Gesundheit mit dieser Wundermahlzeit etwas Gutes und das mit zusätzlichen Wohlfülleffekt.

Die reguläre Bibimbap-Schale (vegetarisches Bibimbap) hat etwa 400 kcal, wenn du natürlich auf die Reismenge achtest. Merke, 100g ungekochter Reis haben bekanntlich ca. 370kcal.

Bibimbap mit Fleisch hat natürlich mehr Kalorien, je nachdem wie fettig das Fleisch ist, kommst du so auf 500 – 800 kcal.