Zugegeben, bei dieser Beilage handelt es sich um eine kleine Fusion der spanischen und koreanischen Küche , denn die Paprikasorte „Pimientos de Padron“ wird in Spanien als Tapas serviert. Glücklicherweise habe ich sie auch hier in deutschen Supermärkten gefunden. Die Paprikasorte wird oftmals direkt gegrillt und daher auch als Bratpaprika bezeichnet.

Sie ist leicht bitter, sehr knackig und nicht scharf. In Verbindung mit der koreanischen Sojabohnenpaste Doenjang (Light Version) und den anderen Zutaten wird daraus eine wirklich atemberaubendes Beilage.

Im Koreanischen kannst du diese Beilage mit „Oi Gochu Doenjang Muchim“ bezeichnen. Falls du keine leichte Doenjang Paste zu Hause stehen hast, verwende einfach die japanische Variante Miso Paste. Ich habe es mit beiden Pasten ausprobiert, finde aufgrund der stärker schmeckenden Doenjangpaste die koreanische Variante geschmacklich intensiver.

Es gibt unterschiedliche Stärken der koreanischen Sojabohnenpaste, wobei ich nur die leichteste Stufe für diese Beilage empfehle, denn sie ist nicht so salzig. Die mittlere Stufe (2 und 3, steht auch auf der Packung) sollte wegen des kräftigen Geschmacks nur für Suppen verwendet werden!

 

doenjang-pimientos-de-padron-original

Doenjang Gochu Muchim - 된장고추무침

Bratpaprika mit Sojabohnendressing
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten
Gerichttyp: Beilage, Salat
Land & Region: Koreanisch
Schärfelevel: 0 von 3
Vegetarisch: Ja
Schwierigkeit: 1 von 5
Geschmack: 4 von 5
Portionen: 2
Kalorien: 70kcal

Zutaten

  • 250 g Bratpaprika
  • 1 Knoblauchzehe(n) fein gehackt

Anleitungen

  • Wasche die Paprika unter kaltem klaren Wasser.
  • Trockne sie kurz ab und schneide sie am besten mit einer Küchenschere in etwa Daumenbreite Stücke. Die Kerne musst du nicht heraus pulen, sie werden einfach mit gegessen.
  • Mixe nun das Dressing mit der Doenjang Paste (japanische Miso Paste geht auch) und den anderen Zutaten an. Falls du kein Mulyeot (Maissirup) zur Verfügung hast, verwende einfach flüssigen Honig.
    1 EL Doenjang (koreanische Sojabohnenpaste), 1 TL Gochugaru (koreanisches Chilipulver), 1 TL Gochujang (koreanische Chilipaste), 2 EL Oligotang (oder Mulyeot, Honig), 1 EL Sesamöl, 1 EL Wasser
  • Vermenge das Dressing nun mit den Paprikastückchen, sodass jedes Stückchen gleichmäßig mit Sauce bedeckt ist.
  • (Kein Muss, aber) Stelle die Beilage noch etwas in den Kühlschrank; denn kalt schmeckt es noch eine Nummer besser. 
  • Serviere die schmackhafte Bratpaprika als schnell zubereitete Beilage.

Video

Schon ausprobiert?Ich freue mich auf deine Bewertung

So sehen die Pimientos de Padron. Diese knackigen Paprika gibt es zum Beispiel im Lidl für gerade einmal 0,99 €

frische bratpaprika