Janchi Guksu (잔치국수) ist ein koreanisches Nudelsuppen Gericht, das aus hauchdünnen Weizennudeln, einer würzigen Brühe und verschiedenen Toppings besteht. Janchi Guksu heißt übersetzten Bankett Nudeln und wird in Korea auch gerne zu größeren Veranstaltungen und Festlichkeiten serviert. Janchi Guksu ist meiner Meinung nach ein ideales Gericht, dass dir Wärme und Energie für den Tag spendet, als auch ein perfektes Frühstücksgericht.

 

janchi-guksu-original

Janchi Guksu - 잔치국수

Koreanische Bankettnudel Suppe
Noch keine Bewertung
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gerichttyp: Hauptgericht, Suppe
Land & Region: Koreanisch
Schärfelevel: 0 von 3
Vegetarisch: wahlweise
Schwierigkeit: 3 von 5
Geschmack: 4 von 5
Portionen: 2
Kalorien: 500kcal

Zutaten

Empfohlene Toppings

Sauce

Anleitungen

  • Bereite zuerst die Dashima Myeolchi Yuksu vor.
  • Rühre die Sauce an. Dazu vermenge Sojasauce, Gochugaru, Pflaumensirup (=optional) , Sesamöl , Sesamsamen, fein gehackte Zwiebel, fein gehackten Knoblauch und die optionale fein gehackte Chilischote. Stelle die Sauce anschließend in den Kühlschrank.
    2 EL Zwiebel(n), 1 Knoblauchzehe(n), 2 EL Ganjang, 1 TL Gochugaru (koreanisches Chilipulver), 1 TL Maesil (koreanisches Pflaumenextrakt), 1 TL Sesamöl, 1 TL Sesam Samen (geröstet)
  • Bereite nun das Gemüse bzw die anderen Toppings vor. Du solltest jedes Gemüse in dünne Streifen schneiden und diese kurz scharf, mit etwas Öl und Salz/Pfeffer anbraten. Ich empfehle dir Möhren, Zucchini und Pyeogo Beosot (=Shiitake Pilze). Stelle dir fertigen Gemüse-Toppings beiseite.
  • Weiteres Topping : Bereite nun das Omelett vor. Dazu schlage 2-3 Eier auf, lasse diese durch ein feines Sieb nochmal an Struktur verlieren und brate die Masse als dünnen Fladen an. Du kannst das Ei noch etwas mit Sojasauce, Pfeffer, Salz oder auch Zucker würzen. Probiere einfach aus, was dir am besten gefällt. Wenn er Ei Fladen gar ist, lege ihn zum abkühlen auf ein Brettchen und sobald dieser kühl ist, schneide das Ei in dünne Streifen. Lege die Streifen anschließend zur Seite.
  • Weiteres Topping : Mische dir das Kohl Kimchi an. Ich empfehle dir etwas Kohl Kimchi mit Sesamöl und etwas Zucker zu vermengen. Schneide das Kimchi am besten noch in kleinere Stücke, dazu eignet sich am beten eine Küchenschere, mit der du die Kimchi Stücke direkt in der Misch-Schüssel zerkleinern kannst.
  • Koche nun die Somyeon nach Meiner folgenden Anleitung: Koche das ungesalzene Wasser auf, nimm für eine Portion so viele Nudeln im Bündel, die in das "O" passen, wenn du deinen Zeigefinger mit deinen Daumen verbindest.
    Danach gib die Nudeln in das kochende Wasser und rühre mit Stäbchen um, damit dies nicht aneinander kleben bleiben. Sobald das Wasser erneut aufkocht, gib 100 ml kaltes Wasser hinzu! Sobald das Wasser WIEDER aufkocht, gib wieder 100 ml kaltes Wasser hinzu!
    Wenn es dann nochmal aufkocht, sind die Nudeln fertig und du musst sie sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken!
  • Jetzt kannst du die Janchi Guksu eigentlich servieren.
    Richte an, indem du die Nudeln in die Schüssel gibst, die Schüssel mit der warmen Brühe auffüllst, die Toppings hinzu gibst und mit etwas Sauce deinen persönlichen Geschmack findest. Ich liebe es ja (auch wenn es SEHR SALZIG IST) die Nudeln nochmal in die Saucenschüssel zu tunken, haha.
  • Garniere anschließend noch mit geröstetem Seegras und Sesamsamen.
Schon ausprobiert?Ich freue mich auf deine Bewertung

Toppings sind das Herzstück von Janchi Guksu

Neben den Nudeln und der Brühe sind die Toppings unter anderem das Herzstück dieser Nudelsuppe, denn ohne Toppings wäre es eigentlich eine ganz normale, relativ simple Nudelsuppe, ohne weitreichenden Geschmack. Ich empfehle dir auf jeden Fall die folgenden Toppings zu verwenden, die Zubereitung ist auch spielend einfach und bedarf keinen großen Zeitaufwand.

Angebratenes Gemüse

Für diese Nudelsuppe eignen sich vor allem Möhren, Zucchini und Pilze. Diese Gemüsesorten solltest du in dünne Sticks schneiden und kurz, scharf anbraten. Ich würze mir die Möhren Sticks und die Zucchini Sticks gerne noch etwas mit Salz und Pfeffer. Angebraten werden sie in wahlweise Olivenöl oder ein anderes Gemüse Öl.

janchi-guksu-moehre
janchi-guksu-zucchini

Hauchdünnes Omelett

Ein Topping, welches du auf jeden Fall nicht missen solltest, ist das in Streifen geschnittene und hauchdünne Omelett. Hierzu schlage 2 Eier in einer Schüssel, würze die Masse gegeben falls mit etwas Salz, Pfeffer, Sojasauce oder auch Zucker, falls du etwas Süßes in der Nudelsuppe haben möchtest und brate es bei mittlerer Hitze an. Sobald das Omelett abgekühlt ist schneide es in hauchdünne Streifen.

janchi-guksu-ei

Kimchi – Tipp

Ein weiteres zu empfehlendes Topping ist gewürztes Kohl Kimchi. Ich würde meinen Kohl Kimchi gerne mit etwas Sesamöl einer Prise braunen Zucker und einer Prise Knoblauchpulver. Hier kannst du deine Fantasie eigentlich spielen lassen und dir deinen Lieblingsgeschmack kreieren.

janchi-guksu-kimchi

 

Die passende Brühe

Anbei ein weiteres Herzstück ist natürlich die Brühe in der die Janchi Guksu serviert wird. Ich bevorzuge eine Brühe aus Seetang, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Mini Sardellen und abgeschmeckt mit Sojasauce für Suppen. Wie du die Brühe genau erstellst kannst du unserem Rezept entnehmen. Dies gelingt wirklich spielend leicht und du kannst die Brühe auch auf Vorrat kochen und sie anschließend in den Kühlschrank stellen. Denn du weißt ja du kannst diese Brühe auch für andere Gerichte, wie z.b. Tteokbokki oder Kimchi Jjigae verwenden.

 

Die Sauce ist immer wichtig

Für mich ist es immer ganz wichtig, wenn ich eine leckere Soße zum Dippen habe. Auch für Janchi Guksu ist eine Soße als Dip und auch als Topping essenziell, daher empfehle ich dir auf jeden Fall meinen Soßenrezept aus dem Rezept anzuwenden.