Jjimdak (찜닭) ist ein koreanisches Hauptgericht mit Hühnchen, Möhren und Kartoffeln zubereitet wird. All diese Zutaten werden in einer würzigen, auf Sojasauce basierenden Saucen geschmort und werden dadurch besonders weich bzw. zart. 

 

jjimdak-original

Jjimdak - 찜닭

Geschmortes Hühnchen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gerichttyp: Hauptgericht
Land & Region: Koreanisch
Schärfelevel: 0 von 3
Vegetarisch: nein
Schwierigkeit: 3 von 5
Geschmack: 4 von 5
Portionen: 2
Kalorien: 600kcal

Zutaten

  • 400 g Hühnerfleisch Brust
  • 100 g Dangmyeon (Glasnudeln)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 TL Ingwer
  • 1 Kartoffel(n) mittelgroß
  • 3 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Möhre(n)
  • 1 Zwiebel(n)

Sauce

Anleitungen

  • Schneide das Hühnchen in grobe Stücke und Würfel. Ich nutze gerne einen Mix aus Hühnerbrust und Hühnerschenkel. Ein koreanischer Zusatztipp ist zudem noch, das Hühnchen 30 Minuten in Milch einzulegen, damit der Hühner-Geruch entfernt wird. Ich überspringe das eigentlich immer 😛
    400 g Hühnerfleisch
  • Lege die koreanischen Glasnudeln in ein heißes Wasserbad. Sie weichen sich dann mit der Zeit auf und du kannst sie zum Schluss in die hohe Pfanne hinzugeben.
    100 g Dangmyeon (Glasnudeln)
  • Schneide nun Zwiebel, Kartoffel und Möhre in 1x1 cm große Würfel und Stücke.
    1 Möhre(n), 1 Zwiebel(n), 1 Kartoffel(n)
  • Schneide die Lauchzwiebel fein! Rühre nun die Sauce an. Dazu vermenge die Ganjang, Matsul , Zucker, Knoblauch, Sesamöl, Ingwer, Frühlingszwiebel und dem Wasser.
    1 Frühlingszwiebel, 1 TL Ingwer, 400 ml Wasser, 100 ml Ganjang, 50 ml Matsul (oder Mirin), 5 EL Brauner Zucker, 2 EL Sesamöl, 3 Knoblauchzehe(n)
  • Lege das Hühnchen nun in eine Pfanne mit hohem Rand! und gib die Sauce hinzu. Bringe es zum Kochen und 5 Minuten nach Kochen gib Möhre, Kartoffel und Zwiebel hinzu.
  • Lasse das ganze nun 10 Minuten ohne Pfannendeckel weiter köcheln, bei hoher Hitze. Dann gib die aufgeweichten Glasnudeln hinzu.
  • Köchle alles weitere 5 Minuten. Die Glasnudeln sollten gar werden. Du kannst den Kochvorgang auch noch verlängern, dadurch verdampft mehr Wasser und die Sauce wird kräftiger. Achte auch darauf, dass du nicht zu lange kochst, da die Glasnudeln die Flüssigkeit absorbieren und das Gericht dann zu trocken wird. Hier muss der ideale Zeitpunkt abgeschätzt werden, denn je nach Pfannenbreite und höhe sieht der Flüssigkeitsstand unterschiedlich aus!
  • Serviere Jjimdak nun auf einem großen Teller oder in einer Schale, bestreue das ganze noch mit Sesamsamen und serviere. hierzu passt Kkakdugi und andere Kimchi Sorten sehr gut als Beilage. Reis empfehle ich dir auch 🙂
Schon ausprobiert?Ich freue mich auf deine Bewertung