Jjajangmyeon (짜장면) ist ein koreanisches Nudelgericht, das mit schwarzer Bohnenpaste zubereitet wird. Jjajangmyeon ist eine Abwandlung aus der chinesischen Küche. Im Idealfall wird das Gericht mit Ramennudeln oder koreanischen Kalguksu Nudeln gekocht. Das aber größte Herzstück dieses Gericht ist die Sauce, die du mit vielen verschiedenen Zutaten zubereiten kannst.

Neben den aufgeführten Gemüsesorten eignen sich Zucchini, Champignons bzw. andere Pilze, Rettich und anderes. Probiere einfach aus. Das Fleisch kannst du ebenfalls weglassen und dir dadurch eine vegetarische Variante zaubern. Alternativ ersetze das Fleisch durch Fisch oder Tofu.

Als Beilagen eignen sich eingelegter Rettich (Danmuchi) und jede Art von Kimchi.

 

jjajangmyeon-original

Jjajang Myeon - 짜장면

Nudeln mit schwarzer Bohnensauce
4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Gerichttyp: Hauptgericht
Land & Region: Koreanisch
Schärfelevel: 0 von 3
Vegetarisch: wahlweise
Schwierigkeit: 2 von 5
Geschmack: 4 von 5
Portionen: 2
Kalorien: 700kcal

Zutaten

Sauce

  • 200 g Schweinefleisch Nacken oder Bauch
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • 1 Zwiebel groß
  • 4 EL Chunjang unverarbeit
  • 3 EL Öl (geschmacksneutral)
  • 1 EL (Mais) Stärke
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 200 ml Wasser

Optional zur Sauce

  • 2 Blätter Weißkohl
  • 50 g Aubergine
  • 50 g Pilze Champignons oder Shiitake (frisch)
  • Tofu fest
  • Zucchini

Toppings

Anleitungen

Sauce zubereiten

  • Schneide das Fleisch und Zwiebel in mundgerechte Stücke und hacke den Knoblauch klein.
  • Brate in einer Pfanne die schwarze Bohnenpaste (Chunjang) mit etwas Öl für 2-3 Minuten bei hoher Hitze an. Danach hole sie aus der Pfanne und stelle sie zur Seite.
  • Brate anschließend in der selben Pfanne das kleingeschnittene Fleisch mit der Zwiebel und Knoblauch.
  • Gib nun 200ml Wasser, die angebratene Chunjang Paste, Sesamöl und Zucker hinzu und schließe sie. Lasse die Sauce für 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln.
  • Gib nun auf die optionalen Zutaten in die Sauce. Das können in mundgerechte Stücke Aubergine, Pilze, Zucchini oder sogar auch feste Tofu-Stückchen sein. Experimentiere hier gerne.
  • Vermenge 1 EL Stärke mit 2 EL Wasser und gib es in die Sauce. Lass es weitere 5 Minuten köcheln. Dadurch wird die Sauce verdickt und sehr cremig.

Nudeln kochen und servieren

  • Koche die Nudeln nach Verpackungsanleitung.
    Du kannst neben Ramennudeln auch jede andere Nudelart verwenden. Oftmals bieten koreanische und chinesische Marken spezielle Ramennudeln für dieses und ähnliche Rezepte an. Diese findest du "frisch" in der TK-Abteilung.
  • Bereite passende Toppings vor wie z.B. Sticks aus Salatgurke oder Sticks aus Danmuji (gelb eingelegter Rettich).
  • Garniere nun: Serviere die Nudeln direkt mit der Mixtur oder serviere die Sauce separat. Lege die frisch geschnittene Gurke auf das Gericht (siehe Rezeptfoto).
Schon ausprobiert?Ich freue mich auf deine Bewertung